deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Kirche Röpsen


Gera >> Bieblach-Ost
Röpsen 46a
Kirche Röpsen Kirche Röpsen (BZ Handel Dienstleistungen) Im Jahre 1669 wurden an einem Chorturm eine Sakristei und ein Saalbau angefügt. Nach einem teilweisen Einsturz erfolgte 1687/89 der Wiederaufbau der Kirche. 1729 erhielt der Chorturm ein zusätzliches, hohes Oktogongeschoss mit geschweifter Haube, Laterne und bekrönender Kuppel. Die Saalbaufassaden wurden im klassizistisch beeinflussten Rundbogenstil umfassend neugestaltet. Nach einer Restaurierung 1938 wurde 1997 eine umfangreiche Innenrestaurierung abgeschlossen.


    hinweise zur Barrierefreiheit
  • über 1, 30 m Wegbreite
  • Weg zum Eingang ist gepflastert
  • Holzstufen vorhanden
  • Trampelpfad um Kirche vorhanden
  • Sitzgelegenheiten im der Nähe vorhanden



Villa Sorger
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 112

Villa Spaethe
Gera >> Stadtmitte
Friedrich-Engels-Straße 1
Villa Sparmberg
Gera >> Stadtmitte
Berliner Straße 5
Villa Späthe
Gera >> Stadtmitte
Berliner Str. 1
Villa Stahl
Gera >> Debschwitz
Vollersdorfer Straße 43

Villa Stang
Gera >> Stadtmitte
Lessingstraße 4
Villa Steudner
Gera >> Lusan
Wiesestraße 226/226a
Villa Strebel
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 110




Villa Voß
Gera >> Untermhaus
Parkstraße 10




Villa Weber
Gera >> Stadtmitte
Goethestraße 8

Villa Weber
Gera >> Untermhaus
Heinrich-Laber-Straße 2
Villa Wetzel
Gera >> Debschwitz
Vollersdorfer Straße 45
Villa Wetzel
Gera >> Debschwitz
Heinrich-Schütz-Straße 21

Villa Wieprecht/Uhlmann
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 106

Villa Zetzsche
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 114




Vogelhaus
Gera >> Ostviertel
Nicolaistraße/Schillerstraße

Vogelstele
Gera >> Lusan
Zeulsdorfer Straße
Wappensteine
Gera >> Debschwitz
An der Spielwiese und Am Sommerbad
Wappensteine vom ehemaligen Badertor
Gera >> Stadtmitte
Amthordurchgang 3
Weiblicher Kopf
Gera >> Stadtmitte
Stadtgraben

↑ nach oben