deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Theater Altenburg-Gera


Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee
Theater Altenburg-Gera Theater Altenburg-Gera (BZ Handel und Dienstleistungen) Architekt: Heinrich Seeling
Jahr der Entstehung: 1901/1902

Am 18.10.1902 wurde das Theater eröffnet. Seine architektonische Gestaltung spiegelt den Stil der Neorenaissance mit Gestaltungselemente des Klassizismus und Jugendstils wieder. 1913 erfolgte nach Entwürfen des Architekten Max Kühne die Restaurierung des Konzertsaales und der Neubau des Bühnenbodens. Nach der vollständigen Zerstörung im Frühjahr 1945, fand im Oktober 1945 die Wiedereröffnung statt. Nach dem Brand im Jahre 1963 erfolgte bis 1983 die etappenweise Sanierung und Rekonstruktion. Im Oktober 1995 erhielt das Theater seine 7,50 m hohe Kugelspitze zurück. Im gleichen Jahr vollzog sich die Fusion mit dem Theater Altenburg. Der Spielplan enthält neben Oper, Operette und Konzert auch Schauspiel, klassisches und modernes Ballett sowie Puppentheater. In den Jahren 2006/2007 wurde das Haus teilsaniert und erhielt den ursprünglichen Farbton.


    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten im Hofwiesenpark bzw. Küchengarten vorhanden
  • nächstes Behinderten WC: Hauptbahnhof (mit Euroschlüssel nutzbar)
  • Stufen sind auf dem Weg vorhanden
  • es befinden sich Treppen auf dem Weg
  • Beschilderung ist vom Rollstuhl aus lesbar
  • Objekt ist für Blinde zum Tasten erreichbar
  • Rampe auf dem Weg
  • Aufzug im Objekt vorhanden
  • der Zugang für Rollstuhlfahrer erfolgt über einen separaten Eingang




Gedenktafel Walther Stötzner
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße/Durchgang zum Parkhaus am Kultur und Kongresszentrum

Gefallenendenkmal
Gefallenendenkmal Gera Taubenpreskeln
Lengenfelder Straße
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges
Gera >>
Der Hain/Großaga
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges und des 2. Weltkrieges
Gera >>
Hermsdorf
Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Geraer Löwe (mit goldenem Spatz)
Gera >> Stadtmitte
Museumsplatz

Gersche Guschen
Gera >> Stadtmitte
Florian-Geyer-Straße


Gladitschturm
Gera >> Untermhaus
Metzhöhe auf dem Hainberg

Goethe-Gymnasium
Gera >> Stadtmitte
Nicolaiberg 6
Gordischer Knoten
Gera >> Untermhaus
Hermann-Drechsler-Straße (Villa Hirsch)


Grabplatte von Nicolaus de Smit
Gera >> Stadtmitte
Park der Jungend

Grabstätte und Mahnmal für 446 jüdische Opfer des Faschismus
Gera >> Ostviertel
Ostfriedhof/Dehmelstraße
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Gymnasium Rutheneum
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz 6
Handwerkerbrunnen
Gera >> Stadtmitte
Sachsenplatz

Handwerkerfiguren
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 41

Harmonikaspieler
Gera >> Stadtmitte
Enzianstraße

Hauptbahnhof mit Vorplatz
Gera >> Stadtmitte
Bahnhofsstraße

Haus des Handwerks
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz 4
Haus Meyer
Gera >> Bieblach
Julius-Sturm-Straße 6


↑ nach oben