deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Heinrichsgrün


Gera >> Debschwitz
Heinrichsgrün Heinrichsgrün (BZ Handel und Dienstleistungen) Dr. Clemens Weisker und Prof. Dr. August Uhl errichteten ab 1912 im Westen der Stadt (zwischen Weißer Elster und bewaldeten Hainberg) die erste Gartenstadtsiedlung Thüringens, diese nennt man Heinrichsgrün. 186 Eigenheime, zu denen etwa 100-400 Quadratmeter Gartenfläche gehören, entstanden dort bis 1930.An schmalen Wohnstraßen, abseits von der Hauptverkehrsstraße, wurden Einzel-, Reihen- und Gruppenhäuser errichtet. Der Name Heinrichsgrün wird abgeleitet vom Grün der Gartensiedlungen und dem Namen Heinrich. Den Namen Heinrich führten die Fürsten Reuß und ihre Vorfahren seit 800 Jahren als einzigen Vornamen.


    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden




Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Haus des Handwerks
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz 4
Heinrichsgrün
Gera >> Debschwitz
Herbert-Liebs-Kampfbahn
Gera >> Debschwitz
Haeckel-Straße 32

Johannisplatz
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz
Kavaliershaus
Gera >> Untermhaus
Biermannplatz 1
Küchengartenallee
Gera >> Untermhaus
Kultur- und Kongresszentrum
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße 1

Liebigsches Gartenhaus
Gera >> Stadtmitte
Amthorstraße 4
Lummersches Backhaus
Gera >> Untermhaus
Gries 1
Markt
Gera >> Stadtmitte
Mohrenplatz
Gera >> Untermhaus
Platz der Republik
Gera >> Stadtmitte
Platz der Republik

Puschkinplatz
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz

Remisen, Speicher- und Scheunengebäude
Gera >> Untermhaus
Mohrenplatz 5
Rentamtsgebäude und Waschhaus
Gera >> Untermhaus
Mohrenplatz 3/3a
Reußisches Justizamtsgebäude des ehemaligen Kammergutes
Gera >> Untermahus
Mohrenplatz 1
Sonnenuhr
Gera >> Debschwitz
Wiesestraße 134
Sonnenuhr
Gera >> Debschwitz
Darwinstraße 9

↑ nach oben