deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Liebedenkmal


Gera >> Debschwitz
Hainberg

Liebedenkmal Liebedenkmal (BZ Handel und Dienstleistungen) Dr. Karl Theodor Liebe wurde am 11. Februar 1828 in Moderwitz bei Neustadt/Orla geboren. Er legte 1848 in Weimar sein Abitur ab. Daraufhin studierte er Theologie und anschließend Mathematik und Naturwissenschaften in Jena. Er interessierte sich für Paläontologie und Geologie. Im Jahre 1855 arbeitete er als Lehrer und später als Direktor der Gewerbeschule in Gera. Dr. Karl Theodor Liebe war 1860 Professor der Mathematik und Physik am Fürstlichen Gymnasium in Gera. Er bekam 1866 den Titel „Hofrat“. Dr. Karl Theodor Liebe starb am 5. Juni 1894 in Gera. Durch sein Hauptwerk „Übersicht über den Schichtaufbau von Ostthüringen“ (1884) erlangte er weltweite Anerkennung. Dr. Liebe war Mitbegründer des „Deutschen Vereins zum Schutze der Vogelwelt“. Seit 1896 steht das Denkmal auf dem Hainberg.


Liebedenkmal Liebedenkmal (BZ Handel und Dienstleistungen)

    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden
  • Stufen und Treppen sind auf dem Weg vorhanden
  • Stolpergefahr, da die Wegfläche sehr uneben ist
  • Begleitperson wird empfohlen




Weiblicher und männlicher Torso
Gera >> Stadtmitte
Böttchergasse
Wisent
Gera >> Debschwitz
Am Martinsgrund/Straße des Friedens
Wohnhaus Halpert
Gera >> Stadtmitte
Kurt-Keicher-Straße 11
Zabelgymnasium
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zabelstein
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zeidler
Gera >> Debschwitz
Tierpark
Ziege
Gera >> Lusan
Kiefernstraße
Zwei Löwen
Gera >> Stadtmitte
Schuhgasse/Greizer Straße
„Am Abend“
Gera >> Ostviertel
Botanischer Garten/Schillerstraße/Nicolaistraße
„Otto-Dix-Schule“
Gera >> Untermhaus
Gutenbergstraße 1
„Zwötzner Schule Gera“
Gera >> Zwötzen
Fritz-Reuter-Straße 7

↑ nach oben