deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Gedenktafel Rudolf Scheffel


Gera >> Debschwitz
Rudolf-Scheffel-Straße 18
Gedenktafel Rudolf Scheffel Gedenktafel Rudolf Scheffel (BZ Handel und Dienstleistungen) Rudolf Scheffel wurde am 6. Juni 1901 in Debschwitz geboren und am 8. September 1943 in Berlin-Plötzensee hingerichtet. Er war seit 1922 Mitglied des KJVD und der KPD. Bereits 1923 wurde Rudolf Scheffel wegen seiner politischen Tätigkeit für kurze Zeit in „Schutzhaft“ genommen. Wegen seiner Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit als Mitarbeiter im Thüringer Volksbildungsministerium in Weimar wurde er 1924 Geschäftsführer der „Ostthüringer Arbeiterzeitung“ und ab 1925 leitender Mitarbeiter des Verlags „Junge Garde“ in Berlin. In dieser Zeit war er auch Mitglied des ZK der KPD. Die erste Verhaftung von 6 Wochen erfolgte unmittelbar nach dem Reichstagsbrand im Februar 1933. Weitere Verhaftungen folgten. Am 17. August 1943 wurde er vom berüchtigten Volksgerichtshof zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde am 8. September 1943 im Zuchthaus Berlin-Plötzensee vollstreckt.


    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • es besteht Stolpergefahr, da die Wegfläche sehr uneben ist






Weiblicher und männlicher Torso
Gera >> Stadtmitte
Böttchergasse
Wisent
Gera >> Debschwitz
Am Martinsgrund/Straße des Friedens
Wohnhaus Halpert
Gera >> Stadtmitte
Kurt-Keicher-Straße 11
Zabelgymnasium
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zabelstein
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zeidler
Gera >> Debschwitz
Tierpark
Ziege
Gera >> Lusan
Kiefernstraße
Zwei Löwen
Gera >> Stadtmitte
Schuhgasse/Greizer Straße
„Am Abend“
Gera >> Ostviertel
Botanischer Garten/Schillerstraße/Nicolaistraße
„Otto-Dix-Schule“
Gera >> Untermhaus
Gutenbergstraße 1
„Zwötzner Schule Gera“
Gera >> Zwötzen
Fritz-Reuter-Straße 7

↑ nach oben