deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Gladitschturm


Gera >> Untermhaus
Metzhöhe auf dem Hainberg

Gladitschturm Gladitschturm (BZ Handel und Dienstleistungen) Jahr der Entstehung: 1897

Der Gladitschturm, auf der Metzhöhe des Hainberges, wurde 1897 vom Geraer Verschönerungsverein erbaut und ist nach dem Geraer Kaufmann Wilhelm August Gladitsch (1827 bis 1895) benannt. Er hatte der Stadt namhafte Stiftungen für wohltätige Zwecke hinterlassen. Der Turm hat eine Gesamthöhe von 24 m, mit einer Aussichtsplattform die sich auf einer Höhe von 20 m befindet. Er ist seit vielen Jahren baufällig. Die im Jahre 1979 begonnene Restaurierung wurde bisher nicht beendet. Der Gladitschturm kann also nicht bestiegen werden.




    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • mit Begleitperson für Geh- und Sehbehinderte geeignet
  • für Rollstuhlfahrer ungeeignet
  • kann nicht bestiegen werden
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheit in der Nähe
  • es besteht Stolpergefahr, da die Wegfläche sehr uneben ist
  • Objekt ist eingezäunt




Weiblicher und männlicher Torso
Gera >> Stadtmitte
Böttchergasse
Wisent
Gera >> Debschwitz
Am Martinsgrund/Straße des Friedens
Wohnhaus Halpert
Gera >> Stadtmitte
Kurt-Keicher-Straße 11
Zabelgymnasium
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zabelstein
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zeidler
Gera >> Debschwitz
Tierpark
Ziege
Gera >> Lusan
Kiefernstraße
Zwei Löwen
Gera >> Stadtmitte
Schuhgasse/Greizer Straße
„Am Abend“
Gera >> Ostviertel
Botanischer Garten/Schillerstraße/Nicolaistraße
„Otto-Dix-Schule“
Gera >> Untermhaus
Gutenbergstraße 1
„Zwötzner Schule Gera“
Gera >> Zwötzen
Fritz-Reuter-Straße 7

↑ nach oben