deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Otto-Dix-Haus


Gera >> Untermhaus
Mohrenplatz 4
Otto-Dix-Haus Otto Dix Haus (BZ Handel und Dienstleistungen) In dem zu Beginn des 18. Jh. erbautem Fachwerkhaus wurde am 02.12.1891 Otto Dix als Sohn des Eisenformers Franz Dix und der Schneiderin Luise Dix geboren.
Im Vorfeld seines 100. Geburtstages wurde dieses Haus restauriert, das Nachbargebäude zur Untermhäuser Straße abgerissen und an dessen Stelle ein Neubau für Ausstellungsräume, Werkstätten und Magazine errichtet.
Der Gesamtkomplex „Otto-Dix-Haus“ wurde am 01.12.1991 übergeben.
Im Geburtshaus können die Gäste eine Ausstellung mit den Hauptwerken des Künstlers erleben.
Ein zweiter Ausstellungskomplex vermittelt neben der Gestaltung einer Arbeiterwohnung auch Einblicke in die Jugendzeit von Otto Dix in Gera und die lebenslange Verbundenheit mit seiner Geburtsstadt.
Er ist Ehrenbürger der Stadt Gera.



    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden
  • Stufen sind auf dem Weg vorhanden
  • Begleitperson wird empfohlen




Gedenktafel Walther Stötzner
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße/Durchgang zum Parkhaus am Kultur und Kongresszentrum

Gefallenendenkmal
Gefallenendenkmal Gera Taubenpreskeln
Lengenfelder Straße
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges
Gera >>
Der Hain/Großaga
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges und des 2. Weltkrieges
Gera >>
Hermsdorf
Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Geraer Löwe (mit goldenem Spatz)
Gera >> Stadtmitte
Museumsplatz

Gersche Guschen
Gera >> Stadtmitte
Florian-Geyer-Straße


Gladitschturm
Gera >> Untermhaus
Metzhöhe auf dem Hainberg

Goethe-Gymnasium
Gera >> Stadtmitte
Nicolaiberg 6
Gordischer Knoten
Gera >> Untermhaus
Hermann-Drechsler-Straße (Villa Hirsch)


Grabplatte von Nicolaus de Smit
Gera >> Stadtmitte
Park der Jungend

Grabstätte und Mahnmal für 446 jüdische Opfer des Faschismus
Gera >> Ostviertel
Ostfriedhof/Dehmelstraße
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Gymnasium Rutheneum
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz 6
Handwerkerbrunnen
Gera >> Stadtmitte
Sachsenplatz

Handwerkerfiguren
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 41

Harmonikaspieler
Gera >> Stadtmitte
Enzianstraße

Hauptbahnhof mit Vorplatz
Gera >> Stadtmitte
Bahnhofsstraße

Haus des Handwerks
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz 4
Haus Meyer
Gera >> Bieblach
Julius-Sturm-Straße 6


↑ nach oben