deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Sorge


Gera >> Stadtmitte
Sorge Sorge (BZ Handel und Dienstleistungen) Die Sorge war einst ein Straßenzug vor den Mauern der Stadt. Ursprünglich wurde nur die Nordseite bebaut, weil auf der Südseite noch im 16. Jh. der Stadtgraben offen lag. Später entstanden auch Häuser auf der Südseite. Im Jahre 1883 wurden 2 Häuser in der nördlichen Straßenflucht abgebrochen und die Humboldtstraße in die Sorge geführt. Die Galerie Späthe führte 1888 bis zur Sorge durch. Ein zweiter Durchgang wurde 1984 vom Markt bis zur Sorge geschaffen. Zu Beginn des 20. Jh. wandelte sie sich zur Hauptgeschäftsstraße um. Am 22. Februar 1892 fuhr zum ersten Mal die Straßenbahn über die Sorge, letztmalig im Juni 1984.



    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden
  • nächstes Behinderten WC: Schloßstraße (mit Magnetkarte oder Euroschlüssel nutzbar)
  • Bordsteine sind vorhanden
  • unebene Wegflächen
  • es besteht Rutschgefahr infolge der verwendeten Materialien (Kopfsteinpflaster)






  • <
  •  1 
  • >
Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Haus des Handwerks
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz 4
Johannisplatz
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz
Kultur- und Kongresszentrum
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße 1

Liebigsches Gartenhaus
Gera >> Stadtmitte
Amthorstraße 4
Markt
Gera >> Stadtmitte
Platz der Republik
Gera >> Stadtmitte
Platz der Republik

Puschkinplatz
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz

Sonnenuhr
Gera Stadtmitte
Goethestraße 1a
Sorge
Gera >> Stadtmitte
Spaethe Passage
Gera >> Stadtmitte
Große Kirchstraße/Hinter der Mauer
Sparkassen-Hochhaus
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße
Tonhalle
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 1

  • <
  •  1 
  • >

↑ nach oben