deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Lutherlinde


Gera >> Ostviertel
Hohe Straße
Lutherlinde Lutherlinde (BZ Handel und Dienstleistungen) Die „Lutherlinde" wurde am 31. Oktober 1817 anlässlich des 300. Jahrestages der Reformation und des 4. Jahrestages der Völkerschlacht bei Leipzig von dem Regierungssekretär Christian Gottlieb Dinger gepflanzt. Den Baum nannte man deshalb früher auch „Dingerlinde". Sie hat heute einen Stammumfang von 3,80 m und liegt auf dem Weg zum Ferberturm.





    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 0,80 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden
  • Stufen, Treppen, hohe Bordsteine und lange, steile Steigungen auf dem unebenen Weg
  • Stolper- und Rutschgefahr
  • Begleitperson wird empfohlen





Stolpersteine
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 122
Krankenhaus vor Haus III
Stolpersteine
Gera >>Ostviertel
Nestmannstraße 1
Südbahnhof
Gera >> Stadtmitte
Sachsenplatz
Südfriedhof
Gera >> Debschwitz
Wiesestraße

Theater Altenburg-Gera
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee
Theaterportal
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee 2

Thorstensoneiche
Gera >> Debschwitz
Kuckucksdiele/Faulenzerweg
Tierpark Gera
Gera >> Debschwitz
Am Martinsgrund/Straße des Friedens 85

Tiertorso
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee

Tonhalle
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 1

Trinkbrunnen
Gera >> Debschwitz
Zugang des Geraer Tierparks/Straße es Friedens 85

Tröpfelbrunnen Kindergruppe
Gera >> Bieblach/Tinz
Seniorenheim Grüner Weg/Berliner Straße 210
Ufer-Elster-Park
Gera >> Stadtmitte
Untermhäuser Brücke
Gera >> Untermhaus
Untermhäuser Friedhof
Gera >> Untermhaus
Untermhäuser Straße

Vater mit Kindern
Gera >> Bieblach
Erich-Mühsam-Straße 41
Villa Aster
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee 19




Villa Bach
Gera >> Stadtmitte
Berliner Straße 2

Villa Bardzki
Gera >> Bieblach
Julius-Sturm-Straße 2

Villa Bauer
Gera >> Untermhaus
Tobias-Hoppe-Straße 1




↑ nach oben