deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera


Gedenktafel Paul König


Gera >> Lusan
Felbrigstraße 2 und 92


Gedenktafel Paul König Gedenktafel Paul König (BZ Handel und Dienstleistungen) Paul König wurde am 27.12.1874 in Gera geboren und ist am 22.10.1955 in Gera gestorben. Er war Textilarbeiter. Im Jahr 1924 wurde er Vorsitzender der „Roten Hilfe“ in Gera. Er reiste 1925 mit der ersten deutschen Arbeiterdelegation in die Sowjetunion. Er wurde mehrfach wegen seiner Teilnahme am Widerstandskampf gegen das NS-Regime verhaftet. Nach 1945 zählte er mit zu den Aktivisten der ersten Stunde.



    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Stufen und Bordsteine sind auf dem Weg vorhanden
  • Beschilderung ist vom Rollstuhl aus lesbar
  • Treppen befinden sich auf dem Weg
  • Begleitperson wird empfohlen





Villa Wieprecht/Uhlmann
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 106

Villa Zetzsche
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 114




Vogelhaus
Gera >> Ostviertel
Nicolaistraße/Schillerstraße

Vogelstele
Gera >> Lusan
Zeulsdorfer Straße
Wappensteine
Gera >> Debschwitz
An der Spielwiese und Am Sommerbad
Wappensteine vom ehemaligen Badertor
Gera >> Stadtmitte
Amthordurchgang 3
Wasserkunst am Mühlgraben
Gera >> Stadtmitte
Geschwister-Scholl-Straße
Weiblicher Kopf
Gera >> Stadtmitte
Stadtgraben

Weiblicher und männlicher Torso
Gera >> Stadtmitte
Böttchergasse
Wisent
Gera >> Debschwitz
Am Martinsgrund/Straße des Friedens
Wohnhaus Halpert
Gera >> Stadtmitte
Kurt-Keicher-Straße 11
Zabelgymnasium
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zabelstein
Gera >> Stadtmitte
Clara-Zetkin-Straße 7
Zeidler
Gera >> Debschwitz
Tierpark
Ziege
Gera >> Lusan
Kiefernstraße
Zwei Löwen
Gera >> Stadtmitte
Schuhgasse/Greizer Straße
„Am Abend“
Gera >> Ostviertel
Botanischer Garten/Schillerstraße/Nicolaistraße
„Otto-Dix-Schule“
Gera >> Untermhaus
Gutenbergstraße 1
„Zwötzner Schule Gera“
Gera >> Zwötzen
Fritz-Reuter-Straße 7

↑ nach oben