deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Gedenktafel Walther Stötzner


Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße/Durchgang zum Parkhaus am Kultur und Kongresszentrum

Gedenktafel Walther Stötzner Gedenktafel Walther Stötzner (BZ Handel und Dienstleistungen) Walther Stötzner wurde am 13. April 1882 in Gera geboren. In der Zeit von 1907 bis 1929 unternahm er mehrere Forschungsreisen. Diese führten ihn über Turkestan, Persien und Tibet bis nach Peking. Seine Kartenveröffentlichungen veränderten maßgeblich das bisherige Kartenbild des Tibets. Seine aus eigenen Mitteln finanzierten Expeditionen erbrachten umfangreiche Sammlungen. Kurz vor seinem Tode am 22.Oktober 1965 schenkte er der Stadt Gera einen Bronzebuddha aus der Zeit der Ming-Dynastie (1368-1644).



    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Sitzgelegenheiten in der Umgebung vorhanden
  • nächstes Behinderten WC: Schloßstraße (mit Magnetkarte oder Euroschlüssel nutzbar)
  • Stufen und Schwellen sind auf dem Weg vorhanden
  • Beschilderung ist vom Rollstuhl aus lesbar
  • es besteht Stolpergefahr, da die Wegfläche sehr uneben ist





Gedenktafel Walther Stötzner
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße/Durchgang zum Parkhaus am Kultur und Kongresszentrum

Gefallenendenkmal
Gefallenendenkmal Gera Taubenpreskeln
Lengenfelder Straße
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges
Gera >>
Der Hain/Großaga
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges und des 2. Weltkrieges
Gera >>
Hermsdorf
Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Geraer Löwe (mit goldenem Spatz)
Gera >> Stadtmitte
Museumsplatz

Gersche Guschen
Gera >> Stadtmitte
Florian-Geyer-Straße


Gladitschturm
Gera >> Untermhaus
Metzhöhe auf dem Hainberg

Goethe-Gymnasium
Gera >> Stadtmitte
Nicolaiberg 6
Gordischer Knoten
Gera >> Untermhaus
Hermann-Drechsler-Straße (Villa Hirsch)


Grabplatte von Nicolaus de Smit
Gera >> Stadtmitte
Park der Jungend

Grabstätte und Mahnmal für 446 jüdische Opfer des Faschismus
Gera >> Ostviertel
Ostfriedhof/Dehmelstraße
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Gymnasium Rutheneum
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz 6
Handwerkerbrunnen
Gera >> Stadtmitte
Sachsenplatz

Handwerkerfiguren
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 41

Harmonikaspieler
Gera >> Stadtmitte
Enzianstraße

Hauptbahnhof mit Vorplatz
Gera >> Stadtmitte
Bahnhofsstraße

Haus des Handwerks
Gera >> Stadtmitte
Puschkinplatz 4
Haus Meyer
Gera >> Bieblach
Julius-Sturm-Straße 6


↑ nach oben