deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen



Naturkundemuseum mit Höhler Nr. 188


Gera >> Stadtmitte
Nicolaiberg/Nicolaistraße 3

Naturkundemuseum mit Höhler Nr. 188 Naturkundemuseum (BZ Handel und Dienstleistungen) Das sogenannte Schreibersche Haus ist das älteste Haus der Altstadt, das wie „aus einem Guss“ entstanden wirkt. Etwa um 1540 als Burggut und Freihaus an der Nordseite des Nicolaibergs errichtet, wechselten in den folgenden Jahren immer wieder der Eigentümer und Nutzungszweck. Nach dem Stadtbrand von 1686 wurde an dieser Stelle ein Neubau unter Einbeziehung von älteren Bauteilen errichtet. 1689 erwarb der Kauf- und Handelsherr Gottfried Perner das Gebäude. Ab 1716 gehörte es zum Eigentum von Johann Georg Schreiber. 1847 erwarb die Stadt das Gebäude und nutzte es erst als Gerichtsgebäude, später als Mädchenschule und Verwaltungsgebäude. 1947/50 erfolgte die Umgestaltung zum Museum. Eine Restaurierung, Neuputz der Fassaden und Neugestaltung im Inneren folgten 1983/84. 1986 wurde der Eingangsbereich neugestaltet, der Festsaal wurde allerdings erst 1996 in den ursprünglichen barocken Farbfassungen wieder hergestellt.


    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • nächste Sitzgelegenheiten in der Zschochernstraße bzw. auf dem Markt
  • nächstes Behinderten WC: Schloßstraße (mit Magnetkarte oder Euroschlüssel nutzbar)
  • es befinden sich steile Stufen und Treppen auf dem Weg
  • nach vorheriger Anmeldung für alle geeignet, Hilfe wird gestellt




Gedenktafel Rudolf Scheffel
Gera >> Debschwitz
Rudolf-Scheffel-Straße 18
Gedenktafel Walther Stötzner
Gera >> Stadtmitte
Schloßstraße/Durchgang zum Parkhaus am Kultur und Kongresszentrum

Gefallenendenkmal
Gefallenendenkmal Gera Taubenpreskeln
Lengenfelder Straße
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges
Gera >>
Der Hain/Großaga
Gefallenendenkmal für die Opfer des 1. Weltkrieges und des 2. Weltkrieges
Gera >>
Hermsdorf
Geithes Passage
Gera >> Stadtmitte
zwischen Steinweg 22 und Nicolaiberg
Geraer Löwe (mit goldenem Spatz)
Gera >> Stadtmitte
Museumsplatz

Gersche Guschen
Gera >> Stadtmitte
Florian-Geyer-Straße


Gladitschturm
Gera >> Untermhaus
Metzhöhe auf dem Hainberg

Goethe-Gymnasium
Gera >> Stadtmitte
Nicolaiberg 6
Gordischer Knoten
Gera >> Untermhaus
Hermann-Drechsler-Straße (Villa Hirsch)


Göttin der Wahrheit
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee


Grabplatte von Nicolaus de Smit
Gera >> Stadtmitte
Park der Jungend

Grabstätte und Mahnmal für 446 jüdische Opfer des Faschismus
Gera >> Ostviertel
Ostfriedhof/Dehmelstraße
Große Kirchstraße
Gera >> Stadtmitte
Gymnasium Rutheneum
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz 6
Handwerkerbrunnen
Gera >> Stadtmitte
Sachsenplatz

Handwerkerfiguren
Gera >> Debschwitz
Straße des Friedens 41

Harmonikaspieler
Gera >> Stadtmitte
Enzianstraße

Hauptbahnhof mit Vorplatz
Gera >> Stadtmitte
Bahnhofsstraße

↑ nach oben