deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche

Kontaktdaten
    FD Ordnungsangelegenheiten
    Kfz-Zulassungsbehörde
    Wiesestraße 125
    07548 Gera

    Fon: 0365 838-2450 / 2460
    Fax: 0365 838-2445



    Öffnungszeiten
    Kfz-Zulassung
    Montag, Dienstag
    09:00 Uhr - 17:00 Uhr
    Donnerstag
    09:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Freitag
    09:00 Uhr - 15:00 Uhr

    Fahrerlaubnisbehörde
    Montag, Dienstag, Freitag
    09:00 Uhr - 12:00 Uhr
    Donnerstag
    09:00 Uhr - 17:00 Uhr

    Stadtservice H35
    Heinrichstraße 35
    Montag, Freitag
    09:00 Uhr - 15:00 Uhr
    Dienstag, Donnerstag
    09:00 Uhr - 18:00 Uhr
    Mittwoch, Samstag
    09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kennzeichenarten

Die Größe und Ausgestaltung der Kennzeichen ergibt sich aus den §§ 8, 9, 10, 16, 17, 19 den Anlagen 1 bis 4 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, den Richtlinien und DIN-Vorschriften über die vorschriftsmäßige Herstellung der Kennzeichen sowie weiteren Ausführungsvorschriften durch Erlass im jeweiligen Bundesland. In Thüringen ist dies der "Erlass zur Ausgestaltung und Anbringung der Kennzeichen sowie Kennzeichnung von Oldtimerfahrzeugen" (Auszug aus dem Thür. Staatsanzeiger erhältlich über Downloads).

Neben dem normalen Euro-Kennzeichen gibt es weitere Kennzeichenarten und damit verbundene spezielle Zulassungsverfahren.

Euro-Kennzeichen

Seit dem 01.11.2000 werden ausschließlich Euro-Kennzeichen bei der Zulassung von Fahrzeugen ausgegeben. Damit ist bei Fahrten in der EU sowie in der Schweiz kein separates Nationalitätenkennzeichen ("D-Schild") mehr notwendig.
verkleinertes Euro-Kennzeichen



Diese sind für folgende Fahrzeugarten zulässig:

a) Leichtkrafträder.

b) LoF-Zugmaschinen:
Mit der 1. VO zur Änderung der FZV und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften, in Kraft seit 01.11.2012, können verkleinerte Euro-Kennzeichen für land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen bzw. Anhänger auch bei bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit über 40 km/h verwendet werden (die Geschwindigkeitsbegrenzung ist bei LoF Zugm. entfallen).

c) Zugmaschinen auf Rädern mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit bis 40 km/h

d) Quads (unabhängig von Ihrer Einstufung der Fahrzeugart)

In Thüringen dürfen auch Quad`s mit einer Höchstgeschwindigkeit über 40 km/h verkleinerte Kennzeichen führen (anders eingestufte Quad`s nicht). In anderen Bundesländern wird hierzu gegebenenfalls eine andere Rechtsauffassung vertreten.
Die Verpflichtung Geschwindigkeitsschilder anzubringen (§ 58 StVZO), besteht generell für mehrspurige Kraftfahrzeuge bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Hiervon ausgenommen sind jedoch ausdrücklich LOF-Zugmaschinen bis 32 km/h.


Saisonkennzeichen

Das Saisonkennzeichen ist eine spezielle Art der normalen Zulassung. Die beiden rechts eingeprägten Ziffern geben die Monate an, zwischen denen das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen betrieben werden darf. In den überigen Monaten muss das Fahrzeug auf einem Privatgrundstück abgestellt werden.

► weitere Informationen

verkleinerstes Saisonkennzeichen

Verkleinertes Saisonkennzeichen für Leichtkrafträder oder für Zugmaschinen bzw. Anhänger mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 40 km/h jedoch nur wenn gleichzeitig das/die Geschwindigkeitsschild/er angebracht sind.

► weitere Informationen

Motorradkennzeichen

Seit dem 08. April 2011 können Motorräder Kennzeichen mit verkleinerter Schrift (wie bisher Leichtkrafträder sowie Zugmaschinen und Anhänger mit Geschwindigkeitsschild bis 40 km/h) erhalten. Hierdurch wird die notwendige Kennzeichenbreite reduziert (mindestens 180, maximal 220 mm. Die Kennzeichenhöhe bleibt unverändert bei 200 mm. Auch Motorrad-Saisonkennzeichen und -Historiekennzeichen fallen erheblich schmaler aus. Beim Saisonkennzeichen wird durch die mittige Anordnung des Saisonzeitraums zusätzlich Platz gespart.

► weitere Informationen

E-Kennzeichen

Seit dem 26. September 2015 können Fahrzeuge mit reinem Elektro- bzw. mit Hypridantrieb (Kraft- oder Wasserstoff in Kombination mit Elektroantrieb ab einer bestimmten Leistung/Reichweite) ein „E-Kennzeichen erhalten. Dieses ermöglicht, je nach örtlicher Regelung, die Inanspruchnahme von Bevorrechtigungen im Straßenverkehr.

► weitere Informationen

Wechselkennzeichen

Seit dem 01.07.2012, können Wechselkennzeichen auf zwei Fahrzeuge angemeldet werden. Diese müssen jedoch beide aus einer der nachfolgend genannten EU-Fahrzeugklassen stammen:
Klasse M1 = PKW und Wohnmobile bis 3,5 t,
Klasse L = Krafträder, vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge sowie vierrädrige Kraftfahrzeuge bis 550 kg Leermasse max. 15 KW Nutzleistung,
Klasse O1 = Anhänger bis 750 kg zulässige Gesamtmasse.

Der Wechselteil muss jeweils an dem Fahrzeug angebracht sein, dass im öffentlichen Straßenverkehr genutzt wird. Das nicht genutzte Fahrzeug, ohne vollständiges Kennzeichen (ohne Wechselteil), muss derweil auf privatem Gelände bzw. in der Garage abgestellt sein.

► weitere Informationen

Kurzzeitkennzeichen

Das Kurzzeitkennzeichen dient zur Kennzeichnung von Fahrzeugen außerhalb des Zulassungsverfahrens, für Probe-, Prüfungs- und Überfahrungsfahrten.

► weitere Informationen

Ausfuhrkennzeichen

Ausfuhrkennzeichen dienen der befristeten Zulassung für Fahrzeuge, die aus eigener Kraft dauerhaft ins Ausland gebracht werden sollen. Monat und Jahr der maximalen Gültigkeit sind auf dem roten Streifen am rechten Rand eingeprägt.

► weitere Informationen

Historisches Oldtimer-Kennzeichen

Für die Einstufung als Oldtimer, also Fahrzeuge die älter als 30 Jahre sind, ist eine spezielle Begutachtung erforderlich. Die Begutachtung kann von einem amtlich anerkannten Sachverständigen oder einen Prüfingenieur erfolgen. Das Historische Oldtimer-Kennzeichen dient dem Dauerbetrieb des Fahrzeuges wenn es der Darstellung von Oldtimer-Fahrzeugen und der Pflege des kraftfahrzeugstechnischen Kulturgutes dient.
verkleinerstes Historisches Oldtimer-Kennzeichen

Verkleinertes historisches Oldtimer-Kennzeichen für Leichtkrafträder oder für Zugmaschinen bzw. Anhänger mit bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 40 km/h jedoch nur wenn gleichzeitig das/die Geschwindigkeitsschild/er angebracht sind.

Rotes Oldtimer-Kennzeichen

Alternativ zum Historischen Oldtimer-Kennzeichen kann dieses Rote Kennzeichen gem. § 17 Fahrzeugzulassungs-Verordnung (FZV) beantragt werden, das auch für mehrere Fahrzeuge (max. 10) genutzt werden kann. Seit dem 01.03.2007, mit in Kraft treten der Fahrzeug-Zulassungsverordnung, gilt ein einheitliches Mindestalter (30 Jahre) für Historische und Rote Oldtimerkennzeichen. Maßgeblich ist hierbei der Tag der Erstzulassung, nicht das Baujahr. Die Kennzeichen für Oldtimer dürfen nur sehr eingeschränkt zu bestimmten Zwecken verwendet werden, Alltagsfahrten sind nicht zulässig. Voraussetzung ist die Zuverlässigkeit des Kennzeichen-Inhabers sowie weitere erforderlichen Nachweise (siehe "weitere Informationen").

► weitere Informationen

Rotes Händlerkennzeichen

Die Händlerkennzeichen sind ausschließlich für den Gebrauch durch zuverlässige Kraftfahrzeughersteller, -teilehersteller, -werkstätten oder -händler vorgesehen, die damit im Straßenverkehr Probe- und Überführungsfahrzen unternehmen können.

► weitere Informationen

Downloads

↑ nach oben