deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche

Andreas Mitzenheim ist tot / OB Vornehm kondolierte der Familie

In aufrichtiger Anteilnahme sprach Geras OB Dr. Norbert Vornehm der Familie Mitzenheim sein tiefes Beileid über den Tod von Andreas Mitzenheim aus.
Mit ihm habe die Stadt einen Mann verloren, der Geras Entwicklung über mehr als 10 Jahre maßgeblich mit gestaltet hat. Als Oberbürgermeister, Bürgermeister, Finanzdezernent und Stadtrat der CDU wurde er geschätzt und gemocht und in der Bevölkerung war er beliebt – er lebte nie abgehoben in einer elitären Welt, er blieb ein Mensch auf gleicher Augenhöhe mit den anderen.

Besonders in der Wendezeit habe er mit seinem Team im neu entstandenen Finanzdezernat die neuen Anforderungen gemeistert.
Unter seiner Regie entstanden die Stadtkasse, die Stadtkämmerei und das Steueramt. Er gestaltete die Gebietsreform mit und viele andere neu geordnete Bereiche.
Er steuerte die Währungsreformen: zur Wendezeit stellte er die Verwaltung von der DDR-Mark auf D-Mark um und 10 Jahre später bereitete er die Umstellung auf den Euro vor.
Er engagierte sich für den gerechten Finanzausgleich, für Kultur und Sport, er hatte Humor und ein breites Kreuz in den verschiedensten Lebenslagen.
Sein Ding seien dabei keine ausschweifenden Ausführungen gewesen– er machte lieber den Punkt und traf Entscheidungen pragmatisch.

Seiner Krankheit trotzte er hartnäckig. Er ließ sich nicht unterkriegen und trug so viel Zuversicht in sich.

Vornehm selbst erinnert sich an Andreas Mitzenheim aus vielen persönlichen Begegnungen zum Thema Geraer Verkehrsbetrieb oder Stadtwerke Gera. Dabei habe es Andreas Mitzenheims gesundes Maß an Toleranz zugelassen, sich nach einem heftigen Meinungsstreit immer wieder auf der Sachebene zu treffen.
„Wir waren nicht immer einer Meinung, aber darauf kommt es nicht an, um jemanden zu schätzen.
Ich schätzte und schätze ihn wie er war – obwohl ich ihm das so wohl nie gesagt habe“, so Vornehm.

Die Stadt Gera verdanke ihm viel und viele Geraer würden dies so sehen.

Dieses positive Andenken der Stadt Gera möge insbesondere die Familie in der Zeit des Abschiednehmens ein wenig trösten und viel Kraft geben für die nächsten Wochen.
Die stete Zuversicht auf dem Gesicht des ehemaligen Oberbürgermeisters, Bürgermeisters und Finanzdezernenten trage Gera weiter in die Zukunft, so Vornehm.



Veröffentlichung: 03.07.2007