deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    FD Soziales
    Gagarinstraße 99-101
    07545 Gera
    Ansprechpartner: Frau Fickenscher, Frau Merx

    Fon: (0365) 8 38 31 77, 838 31 71
    Fax: (03 65) 8 38 31 75

    Verkehrsmittel: Stadtbahnlinie 3

    Sprechzeiten: Termine nach Vereinbarung


Wohnungsversorgung/-kontrolle/Betreuung


Leistungen

-Beratung und Auskünfte zu Voraussetzungen zum Erhalt eines allgemeinen bzw. gezielten Wohnberechtigungsscheines (WBS)
-Erteilung eines Wohnberechtigungsscheins gemäß § 19 ThürWoFG
-Bearbeitung von Ausgleichszahlungen und Aufwendungszuschüssen für die von der
 Belegungsbindung freigestellten Wohnungen
-Fortschreibung und Aktualisierung des Sozialwohnungsbestandes mit aktiver und ruhender
 Belegungsbindung
-Wohnungskontrollen im Sozialwohnungsbestand
-Prüfungen und Stellungnahmen zu Bauanträgen der Bauherren zum Bau von
 Sozialwohnungen
-Auskünfte und Hinweise zu Wohnungsangeboten von Privatvermietern ohne
 Wohnberechtigungsbescheinigung
-Unterbringung von Asylbewerbern und Spätaussiedlern
-Mitarbeit und Auskünfte zum Mietspiegel
-Arbeitsgruppen Wohnen, Wohnumfeld usw.


Anspruchsberechtigte Personen

Wohnungssuchende und Personen, die sich nicht nur vorübergehend in Deutschland aufhalten, rechtlich und tatsächlich in der Lage sind, für sich und ihre Haushaltsangehörigen auf längere Dauer einen Wohnsitz und selbständigen Haushalt als Mittelpunkt ihrer Lebensbeziehungen (Hauptwohnsitz) zu begründen und deren Gesamteinkommen die Einkommensgrenze nach §10 Abs.2 ThürWoFG nicht überschreiten.
Die WBS ist nur Volljährigen oder solchen Antragsteller/-innen zu erteilen, die bis zur Gültigkeitsdauer der WBS die Volljährigkeit erreichen.
Ausnahme: Minderjährige, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, können eine WBS beantragen, wenn sie nach Beurteilung der zuständigen Stelle auf Grund ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse zur Führung eines eigenen Haushaltes in der Lage sind. (Empfehlungen der Jugendbehörde, Zustimmung der Sorgeberechtigten)
Bei ausländischen Staatsbürgern ist es notwendig, dass die Aufenthaltsdauer noch mindestens 1 Jahr gültig ist.

Gesetzliche Grundlagen

Thüringer Wohnraumfördergesetz (ThürWoFG)
Einkommensermittlung nach §§ 13 – 15 ThürWoFG
Verwaltungsvorschrift zum Vollzug der Bindungen geförderter Wohnungen

Downloads

↑ nach oben