deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche

Kontaktdaten
    Amt für Bauvorhaben und Stadtplanung
    Amthorstraße 11
    07545 Gera

    Postanschrift:
    Kornmarkt 12
    07545 Gera

    SBin/Sekretariat:
    Doreen Menge
    Tel.: (0365) 838 49 00 / 49 01
    Fax.: (0365) 838 4905
    E-Mail: Bauvorhaben@gera.de

    Servicezeiten:
    Montag + Dienstag sowie am
    Donnerstag von 9 bis 17 Uhr
    Freitag von 9 bis 15 Uhr
    Mittwoch geschlossen


Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf der Ergänzungssatzung ER/13/19 "Söllmnitz - Westlicher Ortsrand"

Der Entwurf der Ergänzungssatzung ER/13/19 „Söllmnitz – Westlicher Ortsrand“ und die Begründung

liegen nach § 3 Abs. 2 BauGB

vom 5. Oktober 2020 bis einschließlich 6. November 2020

im Eingangsbereich des Rathauses, Kornmarkt 12, 07545 Gera zu folgenden Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus:

Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Zusätzlich werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB der Entwurf der Ergänzungssatzung ER/13/19 „Söllmnitz – Westlicher Ortsrand“ und die Begründung während der öffentlichen Auslegung im Internet unter

www.gera.de/auslegungen
sowie
geoportal.gera.de/Auslegungen veröffentlicht.

Während der öffentlichen Auslegung hat jedermann Gelegenheit, Stellungnahmen zum Entwurf der Ergänzungssatzung schriftlich oder zur Niederschrift im Amt für Bauvorhaben und Stadtplanung, Amthorstraße 11, 07545 Gera zu den oben angegebenen Auslegungszeiten vorzubringen.

Hinweise:

Bei der Abgabe von Stellungnahmen ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Eine Mitteilung des Abwägungsergebnisses ist andernfalls nicht möglich. Ohne Zuordnung der Stellungnahme kann die Einschätzung der Betroffenheit privater Belange erschwert sein.

Mit der Abgabe der Stellungnahme wird in die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten zum Zwecke der Durchführung des Bauleitplanverfahrens eingewilligt.

Über die eingegangenen Stellungnahmen wird in öffentlicher Sitzung des Stadtrates beraten und entschieden.

Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass nicht rechtzeitig abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag gem. § 47 Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.


Downloads

↑ nach oben