deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan
Suche


Mitarbeiter der Stadtverwaltung spenden für Schlupfwinkel


Die beiden Namensvetterinnen Frau Jäger und Frau Jäger staunten nicht schlecht. Sie hatten den Mitarbeitern der Stadtverwaltung vor kurzem die Wünsche der Kinder mitgeteilt, die sie im Schlupfwinkel in Obhut haben. Die Resonanz war groß, sodass Oberbürgermeister Julian Vonarb den beiden Schlupfwinkel-Vertreterinnen einen ganzen Berg an Geschenken übergeben konnte – alle gespendet von Verwaltungsmitarbeitern.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. In der Weihnachtszeit erhalten wir glücklicherweise immer sehr viele Spenden“, erklärt Frau Jäger. Dies sei auch notwendig, denn es werden aktuell zwischen 14 und 16 Kinder zwischen 0 und 18 Jahren betreut. Pro Kind habe der Verein nur 20 Euro für Geschenke zur Verfügung, was insbesondere bei den größeren Kindern an Grenzen stoße. „Viele Weihnachtswünsche sind leider zu teuer.“

Umso mehr freute sich der Oberbürgermeister, auf dessen Initiative die Aktion zurückgeht. „Die Mitarbeiter meiner Verwaltung haben diese Idee gern aufgegriffen. Der Verein Schlupfwinkel leistet zusammen mit dem Familienzentrum in Bieblach, dem Sorgentelefon und dem CM Jugendclub wichtige Arbeit und verdient Unterstützung. Aus diesem Grund werden wir im nächsten Jahr wieder Spenden für gemeinnützige Zwecke sammeln“, so Vonarb.

Hintergrund:
Der Verein “Schlupfwinkel und Sorgentelefon Gera e. V.“ wurde 1990 als Kinderschutzverein gegründet und verfügt über langjährige Erfahrungen im Umgang mit Krisensituationen von Kindern und Jugendlichen sowie in der Unterstützung und Beratung von Personensorgeberechtigten in allgemeinen Familien- und Erziehungsfragen. Als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe bietet der Verein im Rahmen der flexiblen erzieherischen Hilfen die folgenden Leistungen an: Kinderschutzwohnung mit Sorgentelefon, Kinderschutzwohnung für Säuglinge und Kleinkinder, Kinder- und Jugendschutzdienst, Erziehungsbeistand, Soziale Gruppenarbeit, Sozialer Trainingskurs, Familienzentrum, Sprungtuch - Projekt gegen Schulverweigerung.

Satzungsmäßiger Zweck des Vereins ist es für Kinder und Jugendliche in Not- und Konfliktsituationen eine Anlaufstelle zu sein, die Kinder- und Jugendhilfe zu fördern und insbesondere auf dem Gebiet des Kinder- und Jugendschutzes und der Hilfe zur Erziehung flexible und bedarfgerechte Hilfeangebote zu entwickeln und anzubieten.

Durch seine Arbeit will der Verein u.a. Kindern und Jugendlichen in Not- und Konfliktsituationen eine Anlaufstelle sein, die täglich rund um die Uhr erreichbar ist und die Möglichkeit der Inobhutnahme in der Kinderschutzwohnung einschließt;
• als verlässlicher Ansprechpartner in Konfliktsituationen von Kindern, Jugendlichen und deren Sorgeberechtigten zur Verfügung stehen;
• konkrete Hilfeangebote für Kinder und Jugendliche und deren Eltern unterbreiten, z. B. Kontakte zu Behörden, Institutionen und Einrichtungen (wie Schulen, Arbeitsamt, Wohnungsamt) herstellen;
• Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder unterstützen und beraten;
• Schutzmaßnahmen bei Gefährdung des Kindeswohls vorbereiten und durchführen;
• durch Präventionsangebote zur Verminderung und Verhinderung von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche beitragen

Der Verein fördert die Kooperation und das Zusammenwirken mit öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe, mit örtlichen Institutionen, Einrichtungen und Verbänden, die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen.

Quelle: https://www.schlupfwinkel-gera.de/index.php/verein


Veröffentlichung: 20.12.2019