deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Die Natur entdecken oder kreativ sein

Städtische Einrichtungen bieten interessante Veranstaltungen in den Herbstferien an


Kaum dass sich der heiße Sommer verabschiedet hat, stehen auch schon die Herbstferien vor der Tür und damit die Frage: Was kann ich mit meinen Kindern spannendes unternehmen? Die städtischen Einrichtungen haben einiges geplant.

So gibt es beispielsweise im Tierpark die begehrten Putz-und Pflegezeiten der Ponys. Täglich 14 Uhr wird ins Streichelgehege eingeladen. Im Anschluss kann zudem ein Trekking gebucht werden. Auch die Fütterungszeiten bei den Löwen und Leoparden um 11.30 Uhr sowie um 15 Uhr bei den Berberaffen dürfen gern von neugierigem Publikum begleitet werden.

Bei hoffentlich goldenem Herbstwetter, fährt die Parkeisenbahn bis einschließlich 31. Oktober 2018. (außer montags und freitags) Übrigens: Die Mitarbeiter des Tierparks freuen sich, wenn die Besucher für die Rehe, Wildschweine oder auch die Rentiere gesammelte Eicheln mitbringen.


Im Museum für Naturkunde Gera gibt es ebenfalls viel zu entdecken und zu erfahren. Vier öffentliche Veranstaltungen stehen für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie im Kalender.

Jeweils dienstags und donnerstags am 2., 4., 9. und 11. Oktober 2018 heißt es um 14 Uhr „Von Äpfeln und Eremiten – Lebensraum Streuobstwiese“. Im Kinderkabinett „Schwalbennest“ und in der Dauerausstellung des Museums werden ausgewählte tierische Bewohner der Streuobstwiese vorgestellt. Im Mittelpunkt steht dabei der Eremit – ein bis zu vier Zentimeter großer Käfer, der ein heimliches Leben im Inneren von hohlen Bäumen führt. Die meisten Kinder und Erwachsenen haben ihn noch nie gesehen. Im zweiten Teil der Veranstaltung dreht sich alles um Äpfel von der Streuobstwiese; die Vielfalt und den Geschmack unterschiedlicher Apfelsorten aus der Region. Verschiedene Apfelsorten können verkostet werden. Die Teilnehmer bereiten auch frisch gepressten Apfelsaft zu. Das Herbstferienangebot findet in Kooperation mit dem Projekt „Eremitenlebensräume zwischen Gera und Jena“ der Naturforschenden Gesellschaft Altenburg statt. Dieses Projekt wird gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union und vom Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz des Freistaates Thüringen.

Kreativ sein können die jungen Besucher hingegen im Museum für Angewandte Kunst. Wer es noch nicht zur Museumsnacht versucht hat, kann in den Herbstferien in der Museumswerkstatt Bilderrahmen und Collagen aus Knöpfen herstellen. Und wer etwas Zeit mitbringt, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und seinen eigenen Schmuck gestalten. Franzi Fashion und Minna Chick tragen bereits solche einmaligen Stücke, die man zur Anregung nutzen kann. Die Museumswerkstatt ist am 4. Oktober 2018 um 14 Uhr und am 11. Oktober 2018 um 10 Uhr geöffnet. Der Besuch ist ohne Voranmeldung möglich.

Hortgruppen können sich für den 5.Oktober und 10. Oktober 2018, jeweils um 10 Uhr anmelden. Nachdem Besuch der Dauerausstellung „Art Deco und Funktionalismus¬ ¬– Angewandte Kunst zwischen den Weitkriegen“ sollen die Besucher versuchen, bei der Gestaltung flotter Taschen, neue Ideen daraus einfließen zu lassen.
Anmeldung bei Frau Nolde, Tel.:0365 8381441 oder 1430

Veröffentlichung: 27.09.2018