deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche


Tour zum Bauhaus und Neuem Bauen in Gera am 16. Juni


Eine eineinhalbstündige Tour zum Bauhaus und Neuem Bauen startet am Sonnabend, 16. Juni, 14 Uhr, an der Straßenbahnhaltestelle an der Spielwiese. Begleitet von einer zertifizierten Gästeführerin können Interessierte die eindrucksvollen Bauten im Ortsteil Debschwitz kennenlernen. Sie sind bauliche Zeitzeugen, die viel über deren Erbauer und Zeitgeschmack einer einst blühenden Industriestadt erzählen. Bei diesem Spaziergang erhalten die Teilnehmer viele Informationen unter anderem zu den „Jerusalem-Häusern“ und dem Wohnhaus von Professor Simmel.

2019 begeht das Bauhaus sein 100-jähriges Jubiläum. Gera ist die Stadt mit den meisten Baudenkmälern aus der Zeit des Bauhauses und des Neuen Bauens in Thüringen. Die spannende Architektur des Meisterschülers Henry van de Veldes, Thilo Schoders und Kollegen muss man gesehen haben. Thilo Schoder gilt als der konsequenteste Vertreter des Neuen Bauens in Thüringen. Von Traugott Golde, einem Industriellen, nach Gera geholt, verbrachte er entscheidende Jahre seines Schaffens in Gera (1919-1932), wo er mit 53 Bauten, Projektentwürfen und Innenausstattungen etwas Großartiges in der modernen Architektur und im Neuen Bauen in Thüringen leistete.

Für diese Führung bittet die Gera-Information um Voranmeldung unter der Rufnummer 03 65 / 8 38 11 11 bzw. per E-Mail unter tourismus@gera.de. Die Tickets können auch direkt im Geschäft der Gera-Information gelöst werden. Geöffnet ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 15 Uhr.


Veröffentlichung: 08.06.2018