deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan

KuK an! Wie soll Geras Neue Mitte aussehen?

AUSSTELLUNG *** BÜRGERUMFRAGE ***

Über 3.500 Besucher schauten sich vom 19. Januar bis 25. Februar 2016 im KuK die ausgestellten Konzepte zur Zukunft von "Geras Neuer Mitte" an. Über 500 der Besucher äußerten ihre Meinung zur "KuK an!"-Bürgerumfrage. Sie gaben ein klares Meinungsbild ab, wie sie sich die Zukunft der Fläche vorstellen könnten. Die Ergebnisse der Bürgerumfrage fließen in den Entwicklungsrahmen für die Fläche ein.

PRESSEMITTEILUNGEN ZUM ERGEBNIS BÜRGERUMFRAGE UND ZUM VERLAUF DER AUSSTELLUNG

Jeden Tag stieg die Freude bei den Ausstellungsbetreuern über den großen Zulauf zur Ausstellung. Am 12. Februar betreuten die Gäste unter anderem Nancy Sölch und Thomas Seidel aus der Stadtverwaltung. „KuK an!“ sahen 3.500 Besucher – rund 500 beteiligten sich an Umfrage – Meinungen fließen in Entwicklungsrahmen ein

Die Ausstellung „KuK an!“ schloss gestern (25. Februar) mit einer Besucherzahl von rund 3.500 Personen nach 29 Ausstellungstagen. Rund 350 Personen nahmen an 34 Führungen teil, rund 500 an der Umfrage. Mit dieser fragten Stadt Gera, Ja – für Gera und IBA Thüringen, welche der ausgestellten Arbeiten oder Elemente daraus die Geraer sich vorstellen könnten für „Geras Neue Mitte“. Außerdem wurde nach eigenen Initiativen und Anregungen für die weitere Arbeit an der Fläche gefragt. Ergebnisse der Umfrage
Claudia Baumgartner als Dezernentin für Bau und Umwelt der Stadt Gera dankte allen Besuchern der Ausstellung: „Die Geraer gaben uns ein ganz deutliches Zeichen, wie sehr ihnen an dieser Fläche liegt ... weiterlesen
Claudia Baumgartner, Dr. Marta Doehler-Behzadi und Dr. Viola Hahn (v.l.) begrüßen mit Volker Tauchert (r.) vor dem IBA-Workshop zu „KuK an!“ die 2.300sten Besucher! (Stadt Gera/Heinrich) OB Dr. Hahn begrüßte mit Chefinnen von IBA und Europan sowie Vorsitzendem von Ja – für Gera die 2300. Besucher zu „KuK an!“ vor Beginn des 2. Internationalen IBA-Workshops in Gera

Am 1. Juli internationale Veranstaltung zum Abschluss von Europan 13 im Kultur- und Kongresszentrum Gera

Die Ausstellung „KuK an!“ zählt nach 18 Öffnungstagen über 2.300 Besucher. Am Freitag kamen mit Hannelore und Jürgen Krause aus Töppeln die 2.300. Gäste. Geras Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn hieß sie mit einem Blumenstrauß und einer Flasche „Ja – für Gera“-Sekt herzlich willkommen. Auch Volker Tauchert, Vorsitzender von „Ja – für Gera“ e. V., sowie Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen, und Ulrike Poeverlein, Geschäftsführerin von Europan Deutschland, schlossen sich dem Willkommen an. Sie trafen auf die 2.300. Besucher während eines gemeinsamen Ausstellungsrundgangs mit Dr. Viola Hahn. Dieser von Geras Baudezernentin Claudia Baumgartner geführte Rundgang fand unmittelbar vor Beginn des 2. Internationalen IBA-Workshops“ im Kultur- und Kongresszentrum statt.

Während des Workshops tauschten sich IBA, Ja – für Gera, Stadt Gera und ... weiterlesen
Als 1111. Besucher begrüßten Claudia Baumgartner (l.) und Volker Tauchert (r.) die Geraer Silvia und Wolfgang Richter zu „Kuk an!“. (Stadt Gera/Catrin Heinrich) „KuK an!“ über 1.400 Besucher in 11 Tagen

1.111. Besucher begrüßt - Kinderspielecke eingerichtet - am 12. Februar öffentlicher Workshop

Ungebrochen großes Interesse zeigen die Geraer an „KuK an!“. Bis zum 2. Februar zählten die Veranstalter 1.435 Besucher nach nur 11 Öffnungstagen. Erstmals kamen am vorhergehenden Samstag mehr als 200 Tagesbesucher. Bereits am Freitag, 29.1 Januar, knackten die Besucher die 1000er Marke. Der Vorsitzende von „Ja – für Gera“ e.V., Volker Tauchert, und Geras Dezernentin Bau und Umwelt, Claudia Baumgartner, begrüßten mit einer Flasche Ja-Für-Gera-Sekt als 1.111. Besucher das Geraer Ehepaar Silvia und Wolfgang Richter. Familie Richter erfreute dieser Glücksfall – aber mehr noch freuen sich beide, dass auf der Fläche vor dem KuK etwas in Bewegung kommen soll. Es tue weh, wenn die Fläche „weiter so vor sich herdümpelt“. Es müsse etwas Neues entstehen, wieder Leben auf der Fläche einziehen und gut gestaltetes Grün zum Verweilen einladen, so die Richters
... weiterlesen
Neben Claudia Baumgartner (r.) das Preisträgerteam Annelie Semann/Marc Torras Montfort. (Stadt Gera/Helga Walther) „KuK an!“ ist eröffnet

24 Entwürfe und Skizzen junger Architekten und Planer für die Gestaltung der Freifläche entlang der Breitscheidstraße sind bis zum 25. Februar in der Ausstellung für „Geras Neue Mitte“ unter dem Titel „KuK an!“ im KuK, Dienstag bis Sonnabend von 14 bis 18 Uhr, eintrittsfrei zu sehen. Zur Eröffnung ...weiterlesen
Zu „KuK an!“ laden herzlich Claudia Baumgartner (vorn li.) und die Ausstellungsorganisatoren ein (v.l.): Thomas Leidel, Dr. Bertram Schiffers, Petra Wagner, Konrad Steinbrecht, Volker Tauchert und Martin Greipel. (Stadt Gera/Catrin Heinrich) KuK-an! – ab Dienstag 24 Konzepte für „Geras Neue Mitte“ im KuK öffentlich zu sehen

Alle an „Geras Neuer Mitte“ Interessierten sind herzlich eingeladen zu „KuK an!“. Am Dienstag, 19. Januar, öffnet sich dafür um 17 Uhr das Kultur- und Kongresszentrum. 24 grafisch sehr anschaulich aufbereitete Konzepte zeigen Möglichkeiten für die schrittweise Entwicklung der freien Fläche entlang der Breitscheidstraße. Die Arbeiten stammen von Architekten und Planern aus neun Ländern. Sie hatten sich am Wettbewerb Europan 13 beteiligt. Bei diesem suchten Gera gemeinsam mit Ja – für Gera und IBA Thüringen genau nach diesen Vorschlägen, um daraus jetzt eine Umsetzung anzugehen. Gera könnte 2023 mit einer innovativen Flächenentwicklung ein Projekt zur Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen werden. Die Europan-Beteiligung ermöglichten Ja- für Gera e.V. und mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Thüringen. ... weiterlesen
IBA-Beauftragter Thomas Leidel lädt auch Gruppen und Vereine zu Führungen ein. Terminreservierung unter 0365 8384050. (Stadt Gera/C. Heinrich) Konzepte im KuK zur Schau und Umfrage gestellt ab 19. Januar – jetzt anmelden zu Führungen für Gruppen und Vereine

Über 20 Konzepte zu „Geras Neuer Mitte“ stehen ab 19. Januar im Kultur- und Kongresszentrum (KuK) zur Schau. „Geras neue Mitte“ ist der Arbeitstitel für die Gestaltung der Freifläche entlang der Breitscheidstraße. Daran arbeiten Stadt Gera und "Ja – für Gera" e.V. gemeinsam mit der IBA Thüringen. Bis zur Internationalen Bauausstellung Thüringen (IBA) im Jahr 2023 soll die Fläche innovativ gestaltet werden.
Wie diese Gestaltung angegangen werden kann, präsentiert die Ausstellung „KuK an!“ vom 19. Januar bis 25. Februar 2016. Insgesamt 24 der anschaulich mit Grafiken erarbeiten Konzepte stammen von Nachwuchsarchitekten und –planern aus ganz Europa. Sie hatten sich am europäischen Wettbewerb Europan 13 beteiligt. Weitere im KuK ausgestellte Arbeiten, Pläne und Entwürfe entwickelten unter anderem Masterstudenten der FH Erfurt zur Umgestaltung von KuK und KuK-Vorplatz.
Die Preisträgerarbeit im Europan-Wettbewerb stammt von Spanier Marc Torras Montfort und Annelie Seemann aus Berlin. (Europan/Kolonisierung der Stadtmitte) „Welches Konzept die Geraer am besten finden und was sie selbst auf der Fläche tun möchten, fragen wir während der Ausstellung. Die Umfrageergebnisse fließen in die weitere Planung ein“, so Geras Dezernentin für Bau und Umwelt Claudia Baumgartner. Auch der Vorsitzende von "Ja – für Gera", Volker Tauchert, lädt zum Mitmachen ein: „Wir wählen jetzt aus sehr konkreten Konzepten die geeignetsten Ansätze. Fachleute der Europan-Jury haben ihre Favoriten schon gefunden, ich bin gespannt auf die Favoriten der Geraer für ihre Neue Mitte.“

Dank der Initiative der IBA Thüringen sowie der finanziellen Förderung des Freistaates Thüringen und des besonderen Engagements von "Ja – für Gera" nahm Gera am Europan-Wettbewerb teil. IBA-Geschäftsführerin Dr. Marta Doehler-Behzadi sieht in den internationalen Entwürfen eine gute Arbeitsgrundlage: „Am Konkreten lassen sich Für und Wider gut diskutieren und fundierter entscheiden. Stadt und ,Ja - für Gera' wollen mit uns schon im Sommer 2016 ein sichtbares Zeichen auf der Fläche setzen.“

AUSSTELLUNG *** AUSSTELLUNG
„KuK an! – Wie soll Geras Neue Mitte aussehen?“
• Freier Eintritt für alle
• Geöffnet 19. Januar – 25. Februar 2016, dienstags bis samstags zwischen 14 und 18 Uhr
• 45-Minuten-Führungen für Vereine und Gruppen auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten; kompakte Informationen zu den Konzepten für „Geras Neue Mitte“
• Anmeldungen für Führungen über: IBA-Beauftragter Thomas Leidel, Tel.: 0365 838-4050, leidel.thomas@gera.de oder über www.gera.de/iba.
• Mehr Informationen unter www.europan.de/europan13/e13-gera.html, www.gera.de/iba, www.ja-fuer-gera.de und iba-thueringen.de.
Eröffnung am Dienstag, 19. Januar, 17 Uhr
Alle Interessierten sind herzlich willkommen im KuK zu "KuK an!" und zur Teilnahme an der Umfrage.
• Dienstag, 19. Januar 2016, 17 Uhr, Eröffnung von "KuK an!", Zugang über KuK-Eingang B auf der Seite Bachgasse
• freier Eintritt, alle 24 Europan-Arbeiten ausführlich und kompakt zu sehen; weitere Arbeiten unter anderem von Masterstudenten der FH Erfurt
• Eröffnung durch Vertreter der Stadt Gera gemeinsam mit: IBA-Geschäftsführerin Dr. Marta Doehler-Behzadi, Ja - für Gera e.V.-Vorsitzendem Volker Tauchert und mit einem Einführungsvortrag von Europan-Deutschland-Geschäftsführerin Ulrike Poeverlein
• Umfrage: Welche der Konzepte können sich die Geraer für Geras Neue Mitte gut vorstellen? Was möchten Geraer selbst auf der Fläche tun?

Downloads

↑ nach oben