deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Museum für Angewandte Kunst


Museum für Angewandte Kunst (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Um die Verbreitung der Coronavirus Pandemie so gut wie möglich zu verhindern, schließen die Geraer Museen ab sofort voraussichtlich bis 19. April 2020 ihre Türen. Damit entfallen leider auch bereits gebuchte Veranstaltungen und Führungen oder Termine von eingemieteten Partnern in den städtischen Museen.

Greizer Straße 37
07545 Gera
Tel.: 0365 8381430
Fax: 0365 8381432
E-Mail: musak@gera.de

Öffnungszeiten:
derzeit geschlossen





Aktuelles

Während Ausstellungsumbau zu ermäßigten Preisen ins Museum für Angewandte Kunst Gera

Am 23. Februar 2020 endete im Museum für Angewandte Kunst die Sonderausstellung „Aktuelles Design aus Thüringen im Bauhausjahr“. Während der anschließenden Umbauphase ist das Museum für Angewandte Kunst Gera weiterhin geöffnet. Die lohnende Dauerausstellungen „Art deco“ und Funktionalismus. Angewandte Kunst zwischen den Weltkriegen und „Keramik des 20. Jahrhunderts – Die Schenkung Ingrid und Werner Welle“ können zu ermäßigten Preisen besichtigt werden. Erwachsene zahlen 3 Euro und Ermäßigungsberechtigte 2 Euro.

Die Sonderaktion ist bis zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Sibylle. Zeitschrift für Mode und Kultur“ begrenzt, die am 6. April 2020, 19 Uhr stattfindet. Vom 7. April bis 21. Juni 2020 dürfen sich die Geraer und Gäste der Stadt auf eine Ausstellung freuen, die das Besondere der einst sehr begehrten Zeitschrift herausstellt. Neben Dokumentationen, Modezeichnungen u.a. werden insbesondere die Fotografinnen und Fotografen in den Fokus gerückt. Es werden Arbeiten von Arno Fischer, Roger Mehlis, Günter Rösler, Ute und Werner Mahler u.v.m. zu sehen sein. Die Ausstellung erfolgt in Kooperation mit der Kunsthalle Rostock und vermittelt ein Bild von der Modernität und hohen künstlerischen Qualität dieser ostdeutschen Modezeitschrift.


(Stadtverwaltung/Steffen Weiß) „Art deco und Funktionalismus“

Deutsches und internationales Art deco basierend auf der Sammlung Brühl mit Keramik, Porzellan unter anderem von Paul Scheurich. Glas, Metallarbeiten, Schmuck, Mode, Accessoires, Verpackungen, Möbel von Bruno Paul und Jaques Ruhlmann, Arbeiten von Baukünstlern wie Otto Lindig (1895-1966), Theodor Bogler, Gerhard Marcks, Hajo Rose und vom Architekten und Designer Thilo Schoder, der parallel zum Bauhaus in Gera wirkte.

(Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Kunsthandwerk 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Keramik unter anderem von Walter Gebauer, Carl Fischer, Karl Jüttner, Werkstatt Körting, Ulli Wittich-Großkurth, Annette Wandrer, Dörte Michaelis, Martin Neubert Porzellan, unter anderem Geraer Porzellan der Porzellanmanufaktur Gera-Untermhaus, der Roschützer Porzellanfabrik, der Steingutfabrik Cuba, von E.& A Bufe; experimentelles Porzellan, Kunsthandwerk aus den Bereichen Textil, Papier, Glas, Metall, Schmuck
Fotodesign 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Aenne Biermann (1898-1933) 20er- und 30er-Jahre; Spezialschule für Fotografie Rudolstadt / 70er Jahre-1990; Deutsche Gegenwartsfotografie; Geraer Fotografen unter anderem Ulrich Fischer, Frank Rüdiger, Frank und Angela Schenke (Grafikdesign) 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart: Werbung und Verpackung in der DDR unter anderem von Paul-Helmut Becker, Hans und Luise Neupert, Karl-Jürgen Härtel, Werner Liebscher; Drogeriewerbung, Verpackungen, Propaganda-, Kultur- und Konsumplakate, Werbefilme; Grafikdesign aus Gera unter anderem von Günter Kerzig, Rolf F. Müller, Angelika Schütt, Druckerei Spitz

(Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Ausstellungsschwerpunkte

Kunsthandwerk 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit dem Internationalen Porzellanworkshop KAHLA kreativ, Gegenwartsfotografie mit dem Aenne-Biermann-Preis für deutsche Gegenwartsfotografie, Produkt- und Grafikdesign, Spezialthemen der Alltagskultur.

Sonstige Angaben

Führungen nach Voranmeldung
Museumspädagogische Angebote zu den Sonderausstellungen