deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Logo Bender Interaktiver Stadtplan

Sport in Gera - aktuell


Neuer Behördenwegweiser Gera erschienen

Ab sofort gibt es für die Stadt Gera einen neuen Behördenwegweiser. Die Publikation erscheint in der 6. Auflage und ist seit dieser Woche kostenlos an folgenden Stellen erhältlich: StadtService H35 in der Heinrichstraße 35, Rathauspforte am Kornmarkt 12, Sozialdezernat in der Gagarinstraße 99/101, Baudezernat in der Amthorstraße 11 sowie der Kfz-Zulassungsstelle in der Wiesestraße 125. Die Broschüre mit einem Vorwort von Oberbürgermeister Julian Vonarb verbindet auf 147 Seiten Informationen über in der Stadt ansässige bzw. für die Stadt zuständige Behörden, über Schulen, Sportstätten, Kindertagesstätten, Selbsthilfegruppen und vieles mehr mit Wissenswertem über Gera und seine über 1000-jährige Geschichte. Darüber hinaus können die vielfältigen Kultur- und Freizeitangebote der Stadt kennengelernt werden. Außerdem enthält der Behördenwegweiser einen mehrfarbigen, ausfaltbaren Stadtplan und eine Übersichtskarte.

Radwanderer steuern auf 125 Jahre zu

Der Radfahrerklub Solidarität 1895 Gera feiert im kommenden Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen für das Jubiläum sind bereits angelaufen. So wird es eine Festschrift und eine Ausstellung geben und natürlich auch eine Jubiläumsfeier, die am 13. März 2020 im Volkshaus Gera-Zwötzen stattfinden wird. Wenige Tage später, am 21. März 2020, soll für die neue Saison angeradelt werden.

Beeindruckend liest sich die Bilanz von 123.242 Kilometern, die in der gerade abgelaufenen Saison von den Mitgliedern zurückgelegt wurden. Erfreulich sei, so der Vorsitzende Eckhard Melzer, dass im Verlauf des Jahres neun neue Mitglieder ihre Freude am gemeinsamen Radwandern im Verein gefunden haben. Beim Bundes-Radsport-Treffen wurde der Geraer Verein mit Platz drei von insgesamt 28 teilnehmenden Vereinen gewürdigt.


Wieder Wandern am 31. Oktober

Zum fünften Mal wird zum gemeinsamen Wandern am Reformationsfeiertag eingeladen. Der Förderverein Geraer Stadtwaldbrücken, der Ökumenische Kirchbauverein Gera und die Stadtverwaltung laden dazu ein und haben eine 7,7 Kilometer lange Strecke erdacht, die entlang der Elster und durch den Stadtwald führt. Die Strecke kann ganz oder auch nur etappenweise mitgelaufen werden. Die Wanderung beginnt um 7.45 Uhr auf dem Mohrenplatz in Untermhaus. Von hier aus führt das erste etwa 3,2 Kilometer lange Teilstück bis zur Kirche in Thieschitz. Weitere Stationen sind das Landcafé Rubitz, das Waldtheater „Heldendank“, die Verweilzone an der Hohle/Ecke Aue­straße und letztlich das Reformationskreuz an der Waldhausbrücke an, wo ab 13 Uhr eine ökumenische Andacht, begleitet vom Posaunenchor der evangelischen Stadtkirchgemeinde Gera stattfindet.

3. Sportarena (Stadt Gera) Fanfarenzug richtet Contest 2021 aus

Die Bewerbung des Fanfarenzuges Gera war erfolgreich. Er richtet im Jahr 2021 den 25. Musik-Contest der Turnerspielleute des Freistaates Thüringen in Gera aus. Darüber informiert die Stadtverwaltung Gera, die zudem mitteilt, die Bewerbung unterstützt zu haben. Der Landesfachausschuss Musik und Spielmannswesen im Thüringer Turnverband (TTV) hatte entschieden, die Ausrichtung des zentralen Musikwettkampfes im Jahr 2021 an den Fanfarenzug Gera e. V. zu vergeben. Thomas Schade, Landesfachwart Musik und Spielmannswesen im TTV, habe die Entscheidung dem Geraer Oberbürgermeister mitgeteilt. Erst am Wochenende war der Fanfarenzug wiederholt beim Geraer Höhlerfest im Einsatz.

Sportehrungen 2019 (Stadt Gera) Sportehrungen Stadt Gera/ Stadtsportbund Gera e.V. 2020

Am 23. September 2019 fand die Eingangsberatung für die kommenden Sportehrungen der Stadt Gera und des Stadtsportbundes Gera e.V. statt.

Datum: 28.Februar 2020
Ort: Clubzentrum Comma
Einlass: ab 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

Ablauf:
Eröffnung
Ehrungen
Catering
Aftershow-Party

Ehrungsvorschläge können ab sofort im Fachdienst Sport und Ehrenamt eingereicht werden.
Abgabeschluss: 29. November 2019
Ehrungsantrag: unter www.gera.de/ Sport/ Sport in Gera – aktuell/ Downloads

Wir bitten bei Mehrfachvorschlägen um das Setzen von Prioritäten.


Sportentwicklungsplan Gera 2030 (Stadt Gera/M.Hubka) Sportlich in die Zukunft: Stadt Gera erarbeitet eine wissenschaftlich begleitete Sportentwicklungsplanung

In welche Richtung entwickelt sich der Sport in der Stadt Gera? Wo sehen die an Sport, Bewegung und Gesundheit interessierten Geraer Bürgerinnen und Bürger zukünftig noch Verbesserungspotentiale? Welche Handlungsbedarfe und Entwicklungsmöglichkeiten haben Sportvereine und Schulen? Diese und viele andere Fragen stehen im Zentrum der Geraer Sportentwicklungsplanung, die vom Institut für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) an der Fachhochschule für Sport und Management Potsdam der Europäischen Sportakademie Land Brandenburg wissenschaftlich begleitet wird.
Zum Auftakt fand am 13. Mai 2019 eine Impulsveranstaltung mit geladenen Vertretern aus Politik und den beteiligten Fachressorts sowie Sportvereinen, Verbänden und gewerblichen Anbietern statt. Im Rahmen der Veranstaltung stellte das Team des INSPO unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Michael Barsuhn das Planungsverfahren vor und machte auf Mitwirkungsmöglichkeiten, wie Befragungen und Workshops aufmerksam. Die Veranstaltung bildete zugleich den Startschuss für die umfassenden empirischen Erhebungen, die durch das INSPO im Rahmen der Sportentwicklungsplanung durchgeführt werden. So erhalten über 7.500 per Zufallsziehung ausgewählte Bürgerinnen und Bürger auf dem Postweg einen Fragebogen zu ihrem Sport- und Bewegungsverhalten. Prof. Barsuhn vom INSPO betonte, dass eine effektive Planung die lokalen Wünsche und Bedürfnisse der Menschen berücksichtigen müsse, schon allein um mögliche Fehlinvestitionen zu vermeiden. „Viele Menschen sind heutzutage sportlich aktiv, aber nicht mehr nur im Sportverein, sondern oftmals auch selbst organisiert beim Joggen oder Radfahren. Deshalb fragen wir im Bürgerfragebogen ganz konkret nach unterschiedlichen Sport- und Bewegungsformen, Anbietern und den tatsächlich genutzten Sporträumen."

Parallel zur Bürgerbefragung werden auch alle Geraer Sportvereine und Schulen im Rahmen von Online-Befragungen in den Planungsprozess einbezogen. In spezifischen Fragebögen werden ab dem 20. Mai 2019 die Vereinsvorstände und Schulleitungen gebeten, Stellung zu beziehen zu ihrer aktuellen Situation, zu Perspektiven, Potentialen und möglichen Problemen im Kontext ihrer sportlichen Entwicklung. „Integrierte Sportentwicklungsplanung bedeutet für uns die Beteiligung vieler Akteure: die Sport treibenden Institutionen, aber auch die Bürgerinnen und Bürger, die nicht im Verein organisiert sind, und natürlich auch die anderen Fachressorts der Verwaltung und die politischen Gremien der Stadt. Nur wenn wir von Anfang an deren Belange und Bedarfe kennen und berücksichtigen können, lässt sich eine integrierte Sport- und Stadtentwicklung erreichen“, zeigte sich Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb überzeugt und ermunterte alle Angesprochenen zur Beteiligung. Über die Termine werden wir rechtzeitig informieren.

Zudem werden umfangreiche Bestandsanalysen vorgenommen. So werden alle Sporthallen und Sportplätze in der Stadt Gera durch das INSPO begangen und fachlich eingeschätzt, um Sanierungs- und Modernisierungsbedarfe beziffern zu können. Die Ergebnisse der empirischen Erhebungen und Bestandsanalysen bilden die Basis für die im Anschluss stattfindende kooperative Planungsphase. Im Rahmen öffentlicher Workshops werden die wissenschaftlichen Ergebnisse den Experten aus der Fachverwaltung und Politik sowie den Vertreterinnen und Vertretern der benannten Institutionen sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger vorgestellt und gemeinsam weiterentwickelt.

Für Rückfragen steht seitens der Stadtverwaltung Gera Projektleiter Herr Leif Pöhnitzsch telefonisch unter 0365.838-1130 oder per Email an: sportentwicklung@gera.de gerne zur Verfügung. Bei Fragen an das Forschungsteam des Instituts für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) wenden Sie sich bitte an Projektleiter Herrn Konstantin Pape unter Büro: +49 (0) 331 / 90 75 71 12 oder per Mail an pape@inspo-sportentwicklungsplanung.de


↑ nach oben